Adapterringe für DSLR

29. September 2009 von  

Vermutlich geht es anderen auch so. Die Anschaffung einer digitalen SLR ist nicht einmal mehr so kostspielig wie vor Jahren, aber will man sein Equipment erweitern, geht es mächtig ins Geld. Wenn man sich anschaut, was Objektive kosten, dann kann das vom Kauf ganz schön abschrecken. Nun gibt es Objektive vom Kamerahersteller, wie Nikon oder Canon, aber auch von Herstellern wie Tamron oder M42 Objektive. Letztere sind recht günstig, meist nicht so qualitativ hochwertig, aber für Hobbyfotografen durchaus geeignet.

Solche Objektive besitzen einen sogenannten M42 Anschluss. Hierfür gibt es wiederum Adapterringe mit denen man diese Objektive verwenden kann. Vielleicht hat der eine oder andere noch von seiner analogen SLR solche Objektive übrig und kann sie somit wieder nutzen. Mit entsprechenden Adapterringen können aber auch Objektive anderer Hersteller auf beliebige Kameratypen verwendet werden. Bevor man also neue Objektive kauft, könnte man zunächst schauen, ob man vorhandene oder günstige M42 Objektive mit einem Adapter einsetzen kann. Jedoch gibt es auch einen Nachteil, denn mit einem Adapter verlieren die Objektive ihren Autofokus, heißt, man muss sie per Hand einstellen.

Kommentare

Schreiben Sie einfach einen Kommentar
und wenn Sie ein Bild dazu anzeigen möchten, holen Sie sich doch einen Gravatar!